Home » Basteln » DIY – Weihnachtsdeko aus Naturmaterialien

DIY – Weihnachtsdeko aus Naturmaterialien

Weihnachtsdeko

Weihnachten steht vor der Tür

Die Vorweihnachtszeit hat längst begonnen und damit es auch bei Ihnen daheim richtig schön festlich wird, verraten wir Ihnen, wie Sie Ihrem Zuhause eine weihnachtliche Stimmung verleihen. Mit ausgewählten Naturmaterialien können Sie Ihre vier Wände nicht nur weihnachtlich, sondern auch noch nachhaltig dekorieren. Lesen Sie hier: Nachhaltige Deko-Tipps für die Vorweihnachtszeit.

1. Adventskranz

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Ein Adventskranz in der Vorweihnachtszeit ist ein wichtiges Essential in jedem Zuhause. Jeden Sonntag wird eine Kerze mehr angezündet, bis das Christkind vor der Tür steht. Und was gäbe es Schöneres, als einen selbst-gemachten Adventskranz auf dem Tisch zu haben. Dabei geht das ganz einfach. Zunächst brauchen Sie einmal Zweige für Ihren Kranz, welchen Sie am besten bei einem winterlichen Spaziergang durch den Wald sammeln. Frische Tannennadeln duften nicht nur herrlich, sie bereichern die Räumlichkeiten mit ätherischen Ölen. Binden Sie die Zweige mit Draht um einen vorgeformten Kranz. Setzen Sie vier gleiche Kerzen auf passende Kerzenschalen und platzieren Sie diese auf dem Tannenkranz.

Nun geht es an die Dekoration. Kleine Zapfen aus dem Wald können mit goldener Farbe angemalt werden. Hagebutten, Beeren oder andere Schätze aus dem Garten, können mit Heißkleber auf dem Kranz drapiert werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Verleihen Sie Ihrem Adventskranz eine persönliche, festliche Note.

Adventskerzen

2. Weihnachtsgirlande

Ähnlich wie der Adventskranz, wird auch die Weihnachtsgirlande gebunden. Anstatt eines Kranzes haben Sie als Unterlage jedoch eine lange Schnur. Am besten verwenden Sie eine etwas dickere Schnur aus Hanf oder anderen Naturfasern. Umranden Sie die Schnur zunächst mit einem dickeren Draht. So wird die Girlande stabiler und formbarer. Anschießend umwickeln Sie die verstärkte Schnur mit duftenden Tannenzweigen bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Eine Lichterkette wird nun leicht um die Tannengirlande gebunden. Für die Dekoration der Girlande ist Ihre Kreativität gefragt. Zapfen oder andere Gartenschätze können mit Farbe versehen eine edle Note erlangen. Wie auch beim Adventskranz, können Sie Ihre Naturutensilien auf die Girlande kleben. Schleifen aus Naturmaterialien runden den weihnachtlichen Look ab.

3. Duftender Fensterschmuck mit Orangenscheiben

Man nehme einen festeren Zweig und einige Orangen. Außerdem benötigen Sie etwas dünnen Basteldraht und eine Schnur aus Naturfasern. Schneiden Sie die Orangen in Scheiben und legen Sie diese in den Backofen zum Trocknen. Bei 60 Grad lassen Sie die Scheiben nun im Ofen, bis diese gehärtet und ohne Flüssigkeit sind. Danach befestigen Sie diese mit dem Draht an dem Zweig. Und zwar aufgereiht, damit man die Scheiben von der Vorderseite erkennt. Spießen Sie hierzu die Orangenscheiben der Länge nach auf. Sie können unterschiedlich lange oder aber auch gleich lange Orangenreihen kreieren. Befestigen Sie diese anschließend am Zweig. Um den weihnachtlichen Fensterschmuck am gewünschten Ort zu platzieren, verwenden Sie die Naturschnur. Sie werden staunen, wie der Orangenschmuck Ihre Räumlichkeiten mit weihnachtlichem Duft erfüllt.

Orangen

4. Dekorativer Tannenbaum aus Zapfen

Ein Tannenbaum aus Tannenzapfen? Na klar. Sammeln Sie bei Ihrem nächsten Spaziergang im Freien die kleinen Zapfen. Am besten eignen sich Lärchenzapfen, da diese klein und rund sind. Sie brauchen eine Menge. Kleben Sie die Zapfen mit Heißkleber auf einen Kegel. Diesen können Sie mit einem Buntkarton selbst formen. Einfach einen Kreis ausschneiden und diesen von einer Seite bis zur Mitte einschneiden. Rollen Sie den Kreis zu einem Kegel auf. Kleben Sie die losen Seiten fest aneinander. Anschließend können Sie Ihren zapfigen Tannenbaum mit einer Lichterkette dekorieren. Zusätzlich kann dem Baum mit goldener Farbe eine festliche Note verliehen werden. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum…

5. Stehender Weihnachtsbaum aus Stöcken

Von drauß vom Walde komm ich her… Wir verraten Ihnen, wie Sie einen dekorativen Weihnachtsbaum aus Stöcken machen können. Zunächst einmal: Stöcke lassen sich überall finden. Bei winterlichen Streifzügen durch die Natur, finden Sie verschiedene Dicken und Längen. Wichtig für Ihren Weihnachtsbaum aus Stöcken ist, dass Sie diese in einer Pyramidenform anordnen können. So sollte es einen kurzen, einen langen und viele mittellange Stöcke geben. Jeder dieser Äste bekommt in der Mitte ein dickeres Loch durchgebohrt. Dies können Sie mit einem Akkubohrer machen. Danach stecken Sie eine Stahlstange durch die Stöcke. Natürlich in Pyramidenform. Eine passende Stange bekommen sie im nächsten Baumarkt und damit die Stöcker unten nicht verrutschen, können Sie diese mit Heißkleber fixieren. Als Standbein befestigen Sie die Stange auf einer kleinen Holzplatte. Sie können Ihren Weihnachtsbaum in beliebigen Größen konstruieren. Bei der Dekoration toben Sie sich aus. Schleifen, Kugeln, Lichterkette – Welches Kostüm wird Ihr Baum tragen?

Geschenke

Viel Spaß beim Dekorieren wünscht

Ihr NATUREHOME Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.