Home » Dekoration » DIY Herbstdeko

DIY Herbstdeko

Herbstdeko selbst gemacht

Schmücken Sie Ihr Zuhause mit Schätzen aus der Natur

Der bunte Herbst steht vor der Tür!
Kastanien kugeln unter anmutigen Bäumen umher und Hagebutten strahlen in satten Rottönen aus dem Gebüsch. Eicheln säumen den Waldweg und die Blätterpracht der Bäume bereichert uns mit kreativen Farbkompositionen. Auch wenn die Natur mit künstlerischen Darstellungen den Jahreszeitenwechsel versüßt, die Kälte zieht nun gemächlich über die Landschaft.
Jetzt verlegt sich das Leben nun wieder in die Innenräume. Daher ist es an der Zeit, die eigenen vier Wände für die kommende Saison zu rüsten.

Hier verraten wir Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause für die gemütlichen Stunden im Warmen vorbereiten und mit Schätzen aus der herbstlichen Natur dekorieren können.

Windlichtglas mit Herbstdeko

1. Herbstliches Windlichtglas

Bei herbstlichen Spaziergängen durch die Natur kann man so allerlei Schätze entdecken. Egal ob Kastanien, Eicheln oder Bucheckern. Vor allem der Wald hat einiges an schönen Formen zu bieten. Sammeln Sie die Früchte der Natur. Kleine Äste in verschiedenen Farben und abstrakte, kleine Steine sind ein weiteres Accessoire der Natur, die sich für Dekorationszwecke eignen.

Füllen Sie ein großes Windlichtglas mit Ihren gesammelten Schätzen. Am besten eignet es sich, Ihre Schätze in Schichten aufzubereiten. So starten Sie mit einer Schicht Steine. Darauf kreieren Sie eine weitere Ebene mit kleinen Ästchen. Danach Kastanien, Eicheln und Co. Als optische Highlights kann etwas Farbe die Konstruktion in Ihrem Glas aufheitern. Hagebutten erstrahlen in kräftigem Rot. Aber auch Sanddorn oder andere Beerenarten eignen sich als Zwischenschicht. Das große Glas bietet sich hervorragend als Begrüßungsdekoration in Ihrem Eingangsbereich an.
Sollten Sie kleine Gläser mit herbstlichen Schichten bestücken, können diese auch als Tischdekoration verwendet werden. Alte Einmachgläser sind hierfür besonders gut. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

lampionblume

2. Fenster-Girlande aus getrockneten Blättern

Kennen Sie Blättertrocknen noch von früher?
Gesammelte Blätter werden – eingewickelt in Tücher oder Zeitung – in dicke Bücher zum Trocknen und Glätten gelegt. Egal ob Ahornblätter, Eichenblätter oder andere abstrakte Blätterformen – jede dieser Baumsorten bereichert uns im Herbst mit verschiedenen, kreativen und bunten Formen. Nachdem die Baumblätter getrocknet sind, hängen Sie diese mit Holz-Wäscheklammern an eine gespannte Schnur.
Optional kann man auch mit Nadel und Faden die Blätter zu einer Girlande zusammenfügen.
Die Blättergirlanden können zusätzlich mit einer Lichterkette versehen werden. Die Kombination aus der herbstlichen Girlande und dem entspannten Lichteinfluss trägt zu einer gemütlichen Stimmung bei. Egal, ob vor einer weißen Wand oder einem Fenster.

3. Herbstkranz

Binden Sie Ihren persönlichen Herbstkranz selbst. Ob für die Tür oder den Tisch, die herbstlichen Kränze zaubern eine wunderschöne Atmosphäre.

Zunächst einmal heißt es: Schätze sammeln! Tiefrote Hagebutten, Strohblumen, Kornblumen, samtig grünes Moos, leuchtende Lampions – finden Sie Ihre herbstlichen Favoriten unter den Naturschönheiten. Die kräftigen Farben der Trockenblumen und das satte Grün von Moos oder Tannen bieten eine hervorragende Basis für haltbare Kränze.
Haben Sie Ihre Naturschätze gefunden, benötigen Sie einen dünnen und einen dickeren Draht. Fertigen Sie aus dem dicken Draht einen Ring mit 20 bis 25cm Durchmesser an. In Bastelgeschäften können Sie auch fertige Ringe aus Draht oder Holz erwerben. Vermeiden Sie bitte Styropor!

Herbstkranz

Um den Ring zu umranden, immer vier bis fünf Blumen oder Sträucher zu Mini-Sträußchen zusammenfügen und diese mit dem dünnen Draht fest an den Ring zurren. Wenn der Kranz fertig umrandet ist, können Sie mit Heißkleber Ihre Verzierungen auf den Kranz setzen.
Beeren, Schleierkraut, Hagebutten, Lampionblume und weitere kleinere Schätze können als Dekoration auf dem Kranz Ihre volle Pracht zeigen. Ihr individueller Herbstkranz wird mit Sicherheit ein Hingucker in Ihrem Zuhause.

4. Kerzenglas mit Herbstschätzen

Ähnlich wie das herbstliche Windlichtglas, kann auch ein Kerzenglas mit Herbstschätzen gestaltet werden. In ein Dekoglas wird eine Kerze platziert. Umranden Sie diese mit Hagebutten, Eicheln oder Kastanien. Um einen modernen, minimalistischen Stil zu erzeugen, reichen wenige Herbstobjekte aus. Hier hießt die Devise ‚weniger ist mehr‘.

So können Sie lediglich den Glasboden bedecken und eine Kerze hinzugesellen. Als Topping können Sie das Glas mit einer Paketschnur umranden. Diese fügt einen rustikalen Touch für die Landhausidylle hinzu.

kastanie

5. Herbstliche Rindenholzschale mit Verzierung

Man nehme eine große, ausgehöhlte Rinde und verziere sie mit Moos, Ästchen und Hagebutten.

Schöne Kerzen geben der Anordnung dann eine entspannte Stimmung. Sie wissen nicht, woher Sie solch eine Rindenschale bekommen? Schauen Sie sich bei Ihrem nächsten Spaziergang im Wald genauer um. Hier können Sie die größten Schätze entdecken.

Wenn Sie ihre Rinde gefunden haben, befreien Sie diese von den Waldbewohnern. Oft leben Ameisen oder andere Insekten in dem hölzernen Objekt.

Wenn Sie die Rinde gesäubert haben, sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Moos, Hagebutten und Blumen – herbstliche Accessoires aus der Natur werden in die Schale gelegt. Kerzen vollenden die herbstliche Naturschale.

Vorsicht beim Brennen der Kerzen, denn die Schale könnte Feuer fangen. Am besten, Sie platzieren die Kerzen in Gläser und stellen diese in die Rindenschale. Die längliche Rindenschale eignet sich besonders gut als Tischdekoration.

Bleiben Sie natürlich!
Ihre NATUREHOME Redaktion

Herbst Redakteurin

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.