Home » Aktuelle Themen » Einfach mal hängen lassen!

Einfach mal hängen lassen!

Schlafen in der Hängematte – willkommen im Paradies!

Die Hängematte ist eine der ältesten Schlafmöglichkeiten der Welt. Auf Schiffen mit wenig Platz oder im Wald, sicher über dem Boden schwebend, war die Hängematte gar nicht weg zu denken. Hier zu Lande werden Hängematten oder Hängesitze eher als originelle Sitzgelegenheit oder für ein Nickerchen immer beliebter. Aber könnte man sie auch als Bettersatz nutzen?

Sind Hängematten schlecht für den Rücken?

Das kommt darauf an, wie Sie darin liegen! Stabhängematten zum Beispiel sind straff aufgespannt und für ein Schläfchen oder zum Sitzen im Garten ideal. Sie können sich wie gewohnt längs darauf legen. Bei Stoffhängematten oder Netzhängematten besteht der Trick darin, sich nicht mitten hinein zu legen, dann hängt der Rücken hoffnungslos durch. Stattdessen nehmen Sie eine diagonale Position ein. So fächert sich der Stoff auf und spannt sich um Sie. Bio-Baumwolle ist eine natürliche Faser und fest genug, um Ihrem Körper auch Halt zu geben. Eine Netzhängematte aus geflochtenen Fasern passt sich Ihnen sogar besser an als so manche Matratze. Die Druckverteilung und Lage des Körpers ist in dieser Position durchaus ergonomisch. Bis heute ist es zum Beispiel in Südamerika gar nicht ungewöhnlich, jede Nacht in einer Hängematte zu schlafen.

Wie Sie eine Hängematte aufhängen

Ob Baum, Säule oder Gebälk, eine Hängematte braucht etwas Platz. Die Stabhängematte sollte straffer gespannt sein, dabei beträgt die Aufhängehöhe etwa ein Viertel des Aufhängeabstands. Eine Hängematte ohne Stab muss unten durchhängen, damit sie sich noch auffächern lässt. Hier ist die Faustregel: die Aufhängehöhe entspricht der Hälfte des Aufhängeabstands. Mit Aufhängehöhe ist der Punkt gemeint, an dem die Schnürung am Baum oder Balken befestigt wird. Bei 3 Metern Abstand zwischen zwei Bäumen, muss die Hängematte also bei mindestens 150 cm befestigt werden. Eine Stabhängematte bei 75 cm. Hängesitze sind eine platzsparende Alternative zur Hängematte, die Sie in Wohnräumen an der Decke oder im Garten an einem Ast anbringen können. Kinder finden sogar in Hängesitzen Schlaf, für Erwachsene sollte es aber eine Hängematte sein.

Hängematten als pflegeleichte Wohlfühl-Oase

Die Hängematte ist ein echter Blickfang. Ob im Garten oder im Wohnbereich, es kann niemand daran vorbei gehen! Mit einem bequemen Kopfkissen ausgestattet, ist die Hängematte der perfekte Ort zum Ausruhen und Relaxen. Alle NATUREHOME  Hängematten bestehen aus zertifizierter Bio-Baumwolle, in die Sie sich bedenkenlos hineinkuscheln können. Falls das mobile Bett einmal schmutzig wird, lässt sich die Baumwolle mit einem milden Bio-Waschmittel in der Maschine säubern, um schnell wieder einsatzbereit zu sein.

Draußen zu schlafen ist nicht nur für Ihre Kinder ein spannendes Abenteuer. Ob beim Campen, im Garten oder auf dem Balkon, das luftige Baumwolltuch oder eine Netzhängematte sind im Sommer viel verlockender als das stickige Schlafzimmer. Mit einer kuscheligen Wohndecke zum Zudecken, spricht absolut nichts gegen die ein oder andere Nacht auf der Hängematte. Vielleicht kommen Sie ja auf den Geschmack!

 

Ihr NATURHOME-Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.