Home » Allgemein » Halloween: Süßes, sonst gibts Saures!

Halloween: Süßes, sonst gibts Saures!

Halloween - DIY5 DIY Tipps für eine gruselige Halloween Dekoration

Bald ist es wieder soweit. Die gruselige Jahreszeit steht bevor. Am 31. Oktober klopft Halloween an unsere Haustüren. ‚Süßes oder Saures‘ heißt es dann. Lassen Sie sich inspirieren und kreieren Sie mit unseren 5 DIY Tipps schon jetzt eine schaurig schöne Halloween Dekoration. Egal ob für draußen oder drinnen, ein bisschen Grusel muss sein.

1. Gruselige Kürbisgeister

Passend zur gruseligen Jahreszeit, warten orangefarbene, große, runde Kürbisse an Straßenrand-Ständen oder sogar im eigenen Garten darauf, bis sie endlich vergruseln dürfen. Um einen Kürbisgeist zu schnitzen, muss zunächst der richtige Kürbis ausgewählt werden. Eine harte Schale und weiches Fruchtfleisch eignen sich gut zum Aushöhlen. Gute Sorten sind beispielsweise Rocket, Neon, Howden oder Aspen. Danach heißt es ‚ran ans Werk‘. Mit einem Messer wird der Deckel abgetrennt. Danach kann mit einem Löffel das Innere ausgehöhlt werden. Wenn der Kürbis essbar ist, kann das Kürbisfleisch zu einer leckeren Suppe verarbeitet werden. Nicht wegschmeißen also. Um eine gruselige Fratze auf den Kürbis zu bringen, ist es sinnvoll, das Gesicht davor aufzumalen. Ein Messer hilft beim Ausschneiden. Jack O´Laternen werden die Kürbisfratzen in Amerika genannt. Mit einer Kerze leuchten die Kürbisgeister an Eingängen, Fensterbrettern oder Gartentischen dem Halloweentag entgegen.

Kürbisgesicht zu Halloween

2. Kerzenhalter aus Zierkürbis

Kennen Sie die Stände am Straßenrand, welche Kürbisse in allen Formen und Farben zum Verkauf anbieten? Große Haufen und Kisten gefüllt mit Kürbissen warten hier auf Verzehr und Dekoration. Auch Zierkürbisse sind hier zu finden. Die kleinen, runzeligen Geschwister der mächtigen Esskürbisse sind ein wunderbarer Hingucker zur herbstlichen Jahreszeit. Haben Sie sich schon mal überlegt, den kleinen Zierkürbissen ein passendes Loch für ein Teelicht zu verabreichen? Mit einem Messer und Löffel erreichen Sie die perfekte Aushöhlung. Teelicht rein und Kürbisse einfach in einer Gruppe von weiteren Zierkürbissen auf dem Tisch arrangieren. Eine schöne Halloween Dekoration.

Kürbisgesicht Halloween als Deko

3. Kürbis-Vase zum Selbermachen

Große, orangefarbene Kürbisse sind nicht nur leckere Mahlzeiten oder gruselige Kürbisgeister an der Eingangstür. Die großen, schweren Halloween Kürbisse eignen sich auch hervorragend als Vase für Blumen. Höhlen Sie den Kürbis wie gewohnt aus. Danach einfach eine Vase mit Schnittblumen oder einen Blumentopf in den ausgehöhlten Kürbis stellen. Wussten Sie, dass man Kürbisse auch herrlich auf der Schale anmalen kann? Probieren Sie es aus und kreieren Sie wunderbare Kürbis-Vasen.

Bemalte Kürbisse mit Blumen

4. Gruselige Windlichter aus Marmeladegläsern

Richtig bunt und gruselig wird’s mit selbstangemalten Marmeladengläsern. Verleihen Sie alten Marmeladengläsern ein buntes Gewand. Tauchen Sie die Gläser in bunte Farben. Glasfarben eignen sich sehr gut dafür. Jedes Glas erhält ein gruseliges Geistergesicht. Einfach mit schwarzem Marker auf das Windlicht zeichnen. Teelicht rein und anzünden. Die bunten Geister machen es schaurig schön in Ihrem Zuhause.

5. Spinnennetz

Kiefernzapfen schwarz anmalen. Mit schwarzen Pfeifenreiniger-Beinen bestücken. Das zugehörige Spinnennetz formen Sie aus Holzstäben und weißer Wolle. Die Stäbe übereinanderlegen und in der Mitte mit einem Faden zusammen zurren. Die Stäbe sind jetzt wie ein Stern in Form gebracht. Die Fäden spannen Sie nun mit der weißen Wolle. Starten Sie im Inneren des Holzsternes. So geht es vom einen zum nächsten Holzstöckchen. Festknoten nicht vergessen. Fehlt nur noch der perfekte Platz.

Die Spinne im Netz sorgt garantiert für Gruselstimmung im Haus. Halloween kann kommen!

Spinnennetz als Deko

Schöne Gruselzeit wünscht das
Team von NATUREHOME!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.