Home » Allgemein » Nachhaltig leben: Gute Vorsätze für das neue Jahr

Nachhaltig leben: Gute Vorsätze für das neue Jahr

Das Thema nachhaltig leben ist inzwischen kein Öko-Traum mehr, sondern ist auch im Bewusstsein der Allgemeinheit angekommen.

Das ist auch gut so, denn nachhaltig leben funktioniert nur, wenn alle mitmachen. Darum ist es umso wichtiger, Nachhaltigkeit auch bei Freunden und Familie anzusprechen und sich nicht als verrückter Baum-Umarmer abkanzeln zu lassen. Das funktioniert am besten, wenn Sie Ihren Mitmenschen zeigen können, wie einfach sich Nachhaltigkeit im Alltag umsetzen lässt.

Silvester 2019 nachhaltig mit NATUREHOME

Hier ein paar gute Vorsätze für das nächste Jahr!

  • Strom sparen:

    Nachhaltig leben schont auch den Geldbeutel! Lampen in leeren Zimmern auszuschalten und Geräte nicht im Stand-By Modus laufen zu lassen spart bares Geld. Aber Achtung: es stimmt, dass Lampen beim Einschalten am meisten Strom verbrauchen, auch LEDs. Also macht es Sinn, die Lampe nur auszuschalten, wenn Sie den Raum länger verlassen. Strom sparen fängt mit den richtigen Geräten an. Energiesparlampen und Haushaltsgeräte mit guter Energieklasse können Ihren Stromverbrauch drastisch reduzieren.

  • Richtig heizen:

    Jeder hat eine andere Wohlfühltemperatur, aber beim nachhaltig Leben spielt das heizen eine wichtige Rolle. Natürlich macht es mehr Sinn, die Raumtemperatur niedriger zu halten und sich zum Beispiel beim Fernsehen in eine warme Wohndecke zu wickeln. Ganz runter drehen sollten Sie die Heizung nur, wenn Sie länger als 24 Stunden außer Haus sind. Tagsüber genügt es im Sinne der Nachhaltigkeit, die Heizung leicht herunter zu drehen. Einen kalten Raum aufzuheizen kostet mehr Energie als in durchgehend leicht zu wärmen. Kein Mythos!

  • Nachhaltig einrichten:

    Wenn Sie noch nicht nachhaltig leben, ist das nicht schlimm. Und Sie müssen sich auch nicht in Unkosten stürzen. Es ist wahr, nachhaltig leben kostet mehr Geld, denn die Devise lautet: weniger aber besser. Bei Möbeln und Kleinmöbeln sollten Sie möglichst auf natürliche Materialien zurückgreifen. Nachhaltig leben und wohnen funktioniert am besten mit Holzmöbeln, die aus heimischen Hölzern gefertigt wurden. Eiche, Buche oder Olivenholzprodukte stammen oft aus Deutschland oder zumindest Europa. Teak hingegen ist ein Tropenholz mit langem Transportweg. Auch bei Wohntextilien sind natürliche Baumwollstoffe aus Bio-Anbau synthetischen Fasern vorzuziehen.

  • Nachhaltig einkaufen:

    Hier müssen Sie tatsächlich am meisten verzichten. Obst von der anderen Seite der Welt ist keinesfalls nachhaltig, denn es muss weite Strecken zurücklegen. Und dann ist da noch das Plastikthema, der Zankapfel des nachhaltigen Lebensstils. Bio-Obst und Gemüse ist zwar nachhaltig, aber die Plastikverpackung macht den Versuch absurd. Wiederverwendbare Obstbeutel gibt es inzwischen in vielen Supermärkten zu kaufen, sodass Sie loses Obst und Gemüse nicht in eine Plastiktüte packen müssen. Übrigens: loses Grünzeug stammt meistens aus der Region oder zumindest den Nachbarländern. Zum nachhaltig leben gehört auch, weniger tierische Produkte zu essen. Ein paar vegetarische Tage die Woche kommen auch dem Abnehm-Vorsatz zu Gute.

  • Mobilität:

    unsere Bequemlichkeit bringt uns in Sachen nachhaltig Leben in große Schwierigkeiten. Auto stehen lassen und sich in die volle Bahn quetschen? Das Doppelte an Arbeitsweg in Kauf nehmen, weil man weiter außerhalb wohnt? Ziemlich bittere Pillen. Natürlich sind öffentliche Verkehrsmittel umweltfreundlicher. Selbst wenn Sie nur einen Teil der Strecke mit der Bahn zurücklegen und dann ins Auto steigen, hilft das. Am preisgünstigsten sind Fahrgemeinschaften, je mehr Leute zusammen fahren, desto besser. Ob Nachbarn, Freunde, Kollegen oder auch Menschen aus der Mitfahrer Zentrale. Sparen Sie bares Geld und schonen die Umwelt.

Nachhaltigkeit geht alle etwas an und es ist tatsächlich etwas, bei dem die Bevölkerung ebenso gefragt ist wie die Politik. Wir erzeugen die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten aus fairer Produktion, nach Obst ohne Plastikverpackung, nach schmackhaften Alternativen zu Fleisch. Das neue Jahr ist ein guter Startpunkt, um das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen. Nachhaltig leben geht sicher nicht von heute auf morgen, aber jeder nachhaltige Schritt geht in die richtige Richtung.

Ein gesundes neues Jahr,
Ihr NATUREHOME Team

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.