Home » Allgemein » Das kindersichere Badezimmer: Spaß und Sicherheit in einem

Das kindersichere Badezimmer: Spaß und Sicherheit in einem

Alle jungen Eltern finden bald heraus, wie wichtig es ist, das Bad kindersicher zu gestalten. Während es bei Babys vor allem auf eine sichere Wickelstätte ankommt, finden Kleinkinder im Laufalter schnell jede Lücke in Ihrem Sicherheitskonzept. Wie Sie das Badezimmer kindersicher machen, ohne es wie einen sterilen Gefängnistrakt aussehen zu lassen, erfahren Sie hier.

Kindersicheres Bedezimmer

Kindersicher und kinderfreundlich

Diese beiden Eigenschaften müssen sich ganz und gar nicht widersprechen. Kindern zu erklären, wo sie überall nicht hin dürfen ist genauso wichtig, wie ihnen zu zeigen, wo ihr Bereich ist. Bunte Handtücher, die Badespielsachen in der unteren Schublade und hübsche Holzkisten mit Kindersachen sind nur ein paar Beispiele. Mit Holzlack lassen sich schon vorhandene Schränke, Kisten oder Holzspielzeug ganz leicht in einen farbenfrohen Zeitvertreib verwandeln.

Wohin mit den Waschmitteln?

Kosmetika und vor allem Reinigungsmittel müssen in einem kindersicheren Bad unbedingt außer Reichweite stehen. Während Ihre Kinder noch sehr klein sind, können Sie entweder alle Reinigungsmittel in ein höher gelegenes Fach verbannen oder den Schrank mit einer Kindersicherung verschließen.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Reinigungsmittel. Die Geburt eines Babys ist ein günstiger Zeitpunkt, endlich auf Öko-Reinigung umzusteigen. Waschmittel, Seife, Desinfektionsmittel und Co gibt es auch auf Basis rein natürlicher Rohstoffe. Diese Reinigungsmittel sollte Ihr Kind natürlich auch nicht trinken. Aber die Bestandteile von Öko-Reinigungsmittel beugen Allergien und Hautreizungen vor.

Kindersichere Badezimmer-Möbel

Zu Anfang braucht Ihr Baby vor allem einen Wickeltisch oder die gute alte Waschmaschine mit einer Wickelauflage. Der Wickeltisch ist natürlich die sicherere Variante, denn er bietet Ihrem Baby auch genug Platz zum herumdrehen und kann im Kleinkind-Alter noch als Schrank genutzt werden. Grundsätzlich müssen alle Badezimmer-Möbel eine Kletterpartie aushalten. Vor spitzen Ecken schützen Möbelkantenschutz-Streifen für Kinder.

Eco Kleinmöbel

Wenn kleine Kinder selbst auf die Toilette gehen oder das Waschbecken benutzen möchten, müssen sie zwangsläufig klettern. Am sichersten geht das mit dem NATUREHOME Tritthocker oder der Fußbank. Beide sind nämlich absolut kippsicher und können von Kindern auch selbstständig zum Waschbecken getragen werden.

Weitere kleine Fallen

Im kindersicheren Bad kommt es oft auf die Feinheiten an, denn an viele Gefahren oder Ärgernisquellen denken Erwachsene gar nicht. Nicht alles ist lebensgefährlich, aber einiges Geschrei kann man sich doch ersparen.

  • Badezimmerschlüssel: abziehen und an eine Magnetleiste oder auf ein Regal legen
  • Glasschalen: stattdessen lieber bruchsichere Holzschalen verwenden
  • Toilettensitz: entweder abschließbares Modell kaufen oder einen Stoßdämpfer anbringen
  • Seifenspender: oben mit Zopfgummi umwickeln, damit nicht zu viel gepumpt wird
  • Verbrühung durch Heißwasser: Boiler runter drehen oder Armatur mit Verbrüh-Schutz
  • Dusche und Badewanne: rutschfeste Duschmatte
  • Steckdosen: Sicherungen anbringen
  • Medikamente: am besten nicht im Bad lagern

Die Liste zum kindersicheren Badezimmer lässt sich noch erweitern und Ihr Kind findet bestimmt auch noch weitere „Spielmöglichkeiten“. Natürlich lässt kaum ein junges Elternpaar ein Kleinkind absichtlich allein im Badezimmer, aber wenn der kleine Racker doch einmal entwischt, muss er eine Weile nach der Gefahr suchen.

Alles Gute für Sie und Ihr Kind,
Ihr NATUREHOME Team

Ratgeber Ausmisten 2019

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.