Home » Aktuelle Themen » Tipps für einen gesunden Schlaf

Tipps für einen gesunden Schlaf

Schlaf

 

Rund 24 Jahre seines Lebens verbringt der Mensch im Durchschnitt mit Schlafen – mehr Zeit als mit allen anderen Tätigkeiten. Doch viele Menschen leiden unter Schlafstörungen. Wir geben Tipps, wie Sie bereits durch kleine Veränderungen Ihr Schlafverhalten positiv beeinflussen können.
Das Bett ist nur zum Schlafen da
Vermeiden Sie Fernsehen, aber auch Essen im Bett, damit das Gehirn Ihre Schlafstätte nicht mit Wachsein verbindet. Einzige positive Ausnahme: Sex.

Die richtige Raumtemperatur
16 bis 18 Grad Celsius im Schlafzimmer sind optimal. Sorgen Sie zudem für ausreichend Sauerstoff, indem Sie vor dem Schlafengehen lüften. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 45 und 65 Prozent liegen.

Lärm vermeiden
Geräusche können einen ruhigen Schlaf stören, uns schlimmstenfalls sogar aufwecken. Wählen Sie deshalb möglichst den ruhigsten Raum Ihrer Wohnung als Schlafzimmer aus.

Kein Alkohol und Koffein direkt vor dem Schlafengehen
Alkohol lässt uns zwar besser einschlafen, verursacht jedoch in der Nacht oftmals Schlafstörungen. Daher am besten drei Stunden vor dem ins Bett gehen keinen Alkohol mehr zu sich nehmen. Bei koffein- oder teeinhaltigen Getränken gilt es, auszuprobieren, wie lange vor dem Zubettgehen sie darauf verzichten sollten. Bei vielen Menschen ist diese zeitliche Grenze schon am Nachmittag erreicht.

Grelles, flackerndes Licht fernhalten
Licht macht wach. Insbesondere grelles, flackerndes Licht stört unseren Schlaf. Deshalb gilt: Nicht beim Fernsehen im Bett einschlafen (möglichst Fernsehen im Bett ganz vermeiden!), kein Neonlicht und laden Sie Ihr Handy nicht direkt am Bett auf.

Chaos beseitigen oder verstecken
Damit nicht Ihr erster Blick am Morgen und Ihr letzter am Abend auf Arbeitsmaterialien oder Wohnungs-Chaos fällt, trennen Sie den Arbeitsbereich vom Schlafbereich zumindest optisch ab. Und nutzen Sie Ihr Schlafzimmer nicht als Abstellkammer. Das ist Ihr ganz privater Rückzugsraum, sorgen Sie für eine Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen!

Die richtige Bettdecke
Entscheidend bei der Wahl der richtigen Decke ist, dass die Körpertemperatur konstant auf 36 bis 37 Grad Celsius gehalten wird. Achten Sie auf ein luftdurchlässiges Material, damit kein Wärmestau oder Schweißausbrüche verursacht werden. Bei der Qualität der Decken gilt es, auf biologische, natürliche Materialien zu achten.

Die richtige Matratze
Wenn der Rücken immer nach dem Aufstehen schmerzt, deutet das auf eine falsche Matratze hin. Viele Faktoren beeinflussen hier die richtige Auswahl: Liegen Sie alleine oder zu zweit auf der Matratze, wie groß und schwer sind Sie, welche Schlafposition bevorzugen Sie, welcher Härtegrad der Matratze wird als angenehm empfunden, welches Material ist das richtige? Die Matratzen-Auswahl ist eine Wissenschaft für sich, doch es lohnt sich. Lassen Sie sich gut beraten, zum Beispiel bei der NATUREHOME-Matratzenberatung online. Und sparen Sie nicht bei Qualität. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.