Home » Allgemein » DIY FairTrade Schoko-Pralinen – Exklusive Pralinen-Rezepte zum Nachnaschen

DIY FairTrade Schoko-Pralinen – Exklusive Pralinen-Rezepte zum Nachnaschen


Pralinen sind eine süße Versuchung, mit der man fast jedes Schleckermäulchen erfreuen kann. Egal, ob als Geschenk oder zum eigenen Verzehr: Pralinen sind immer gern gesehen. Mit ein paar einfachen Kniffs kann man ganz schnell selbst seine Lieblingspralinen aus FairTrade-Schokolade herstellen. Der große Trick dabei ist es, die Schokolade zunächst zum Schmelzen zu bringen, im warmen Zustand mit den Lieblingszutaten zu vermengen und anschließend in der gewünschten Form ausgiebig auskühlen zu lassen.
Wir haben drei leckere Rezepte zum Ausprobieren für Sie zusammengestellt – Los geht’s …

Exklusive FairTrade Schokoladen-Pralinen

Zutaten:

  • FairTrade Schokolade (dunkel/hell)
  • Cranberries, Goji-Beeren
  • Nüsse, Kokosstreusel

Für Ihre exklusiven Pralinen können Sie kreativ werden. Sie benötigen Eiswürfelformen, welche die spätere Form der Pralinen ausmachen. Füllen Sie zunächst Nüsse und/oder getrocknete Früchte in die leeren Formen. Erhitzen Sie dann die Schokolade in einem Topf. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, können Sie die Masse in die vorgefertigten Eiswürfelformen füllen. Bei den Pralinen ist es wichtig, dass Sie diese lang genug auskühlen lassen. Stellen Sie die Eiswürfelformen daher über Nacht in den Kühlschrank.

Vegane Rumkugeln

Zutaten:

  • 420 g gekochte, zerstampfte schwarze Bohnen
  • 14 g Stevia
  • 2 Prisen Salz
  • 30 g Kakao-Pulver, ungesüßt
  • Rum Aroma
  • 2 EL Mandelmus
  • 3 EL Kokosmilch

Für die äußere Schicht:

  • 200 g vegane FairTrade Schokolade
  • 2 TL Kokosöl

Als erstes lösen Sie das Kakao-Pulver in der Kokosmilch auf. Anschließend alle Zutaten vermengen und zu einem Teig vermischen, welchen Sie ca. 2 Stunden kühl stellen. Wenn die Masse eine gute Konsistenz hat, können Sie danach Kugeln formen und diese 20 Minuten ins Gefrierfach geben.

Währenddessen lassen Sie die vegane Schokolade mit dem Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen. Die gekühlten Rumkugeln sollen nun eine Schokoladenschicht erhalten. Sie können diese entweder mithilfe einer Pralinengabel oder mit 2 Gabeln in die warme Schoki tauchen. Zum Erhärten gibt man abschließend alle Kugeln noch einmal ins Gefrierfach.
Am besten lagern Sie die fertigen Pralinen im Kühlschrank.

Amaretto – Pralinen

Zutaten:

  • 200 g dunkle FairTrade Schokolade
  • 30 g Butter
  • 25 g Amarettini Kekse
  • 60 ml Bio-Sahne
  • 1 TL Amaretto
  • 1 TL gerieb. Orangenschale (unbehandelt)

Erhitzen Sie die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf. Sind beide Zutaten verschmolzen, geben Sie die Sahne hinzu. Die Amarettini Kekse sollten Sie mit einem Mörser zerkleinern. Vermengen Sie anschließend alle Zutaten miteinander. Nun können Sie kleine mundgerechte Kugeln aus der Masse formen und diese im Kühlschrank lang genug auskühlen lassen. Fertig sind Ihre beschwipsten Pralinen-Kugeln.

Viel Spaß beim süßen Zubereiten und (Ver-)Naschen,
Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.