Home » Aktuelle Themen » Herbstliche Kürbis-Rezepte

Herbstliche Kürbis-Rezepte

Kürbisse sind hervorragende Herbstbegleiter in der Küche. Egal ob süß, sauer oder salzig – mit Kürbissen kann man allerlei Rezepte zaubern. So vielseitig wie ihre Verwendung ist, so unterschiedlich sind auch die verschiedenen Varianten und Formen der Kürbissorten. Von Hokkaido bis Muskat-Kürbis: Wir haben einige Ideen für Sie zusammengetragen.
Kürbis Ambiente

Saftiger Kürbiskuchen

  • 200 g Dinkelmehl
  • 250 g geriebene Nüsse
  • 150 g Rohrzucker
  • 180 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Stück Eier
  • 300 g Kürbis
  • 60 ml Apfelsaft
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Muskatpulver
  • 1 TL Kardamompulver
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 0,25 TL Salz

Den Kürbis schälen und fein reiben. Mehl, Nüsse, Zimt, Muskat, Kardamom, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen. Anschließend Butter, Vanille und Zucker verrühren. Nach und nach die Eier dazugeben und die Masse schaumig schlagen. Die beiden Mischungen vermengen und grob durchmischen. Heben Sie nun den geriebenen Kürbis und den Apfelsaft unter die Teigmasse. Den Teig nun in die Kuchenform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 Minuten bei 170°C Ober-/Unterhitze backen. Der saftige Kürbiskuchen schmeckt hervorragend mit einem Klecks frischer Sahne.

Kürbiskuchen

Hokkaido-Kürbis auf dem Blech

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Für den Blech-Kürbis schneiden Sie den Hokkaido in Spalten und entfernen die Kerne. Sie können den Kürbis mit der Schale essen. Legen Sie die Spalten auf ein Blech und beträufeln Sie diese mit Olivenöl. Die Knoblauchzehen ungeschält zerdrücken und mit auf das Blech geben. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Mmmh lecker …

Ofen-Kürbis-Spalten

Sauer eingelegter Muskat-Kürbis

  • 2 kg Muskat-Kürbis
  • 750 ml Weißweinessig
  • 3 EL Salz
  • 250 g Zucker
  • 1 EL Pfefferkörner
  • Gewürze: 4 Nelken, 4 Lorbeerblätter, 2 TL Wacholderbeeren

Entfernen Sie die Schale, Kerne und den faserigen Teil des Fruchtfleischs. Schneiden Sie den Kürbis in mundgerechte Stücke. Anschließend geben Sie Essig, Salz, Zucker und die Gewürze zusammen mit 250 Millilitern Wasser in einen Topf. Die Mischung aufkochen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Sud anschließend über die Kürbisstücke schütten und einen Tag lang zugedeckt bei Raumtemperatur ziehen lassen.

Am nächsten Tag den Sud mit den Kürbisstücken in einem großen Topf aufkochen und für etwa zwei Minuten köcheln lassen. So sind die Stücke gar, aber noch bissfest.

Nun nehmen Sie die Kürbisstücke aus dem Sud und geben diese in sterile Gläser. Den Sud nochmals aufkochen und dann auf die Gläser verteilen, so dass alle Kürbisstücke vollständig bedeckt sind. Die Gläser sofort fest verschließen.

Süße Kürbis-Marmelade

  • 350 g Hokkaido-Kürbis
  • 350 g Äpfel
  • 300 ml Orangensaft
  • 1 TL Zitronensäure
  • 1 kg Gelierzucker (1:1)

Für die Kürbis-Marmelade schälen und entkernen Sie den Hokkaido-Kürbis. Anschließend das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel ebenfalls schälen, entkernen und zerkleinern. Die Fruchtstücke mit Orangensaft und Gelierzucker vermengen und 10 Minuten kochen lassen. Vom Herd nehmen und Zitronensäure unterrühren. Füllen Sie die Marmelade in Gläser, verschließen Sie diese und stellen Sie die Gläser zum Abkühlen auf den Kopf.

Bon Appétit!
Euer NATUREHOME-Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.