Home » Aktuelle Themen » 3 Ideen für nachhaltige Geschenkanhänger

3 Ideen für nachhaltige Geschenkanhänger

Geschenkeanhänger

Umweltfreundliche Geschenkeanhänger ohne Plastik

Sie haben alle Geschenke nachhaltig verpackt und mit kreativen Verzierungen geschmückt? Doch welches Geschenk gehört denn nun wem? Während Sie Ihre Einpackkünste haben walten lassen, haben Sie total den Überblick verloren, welches Geschenk denn nun eigentlich für wen ist. Und durch Ihre wunderbaren Geschenkverpackungen sind die Inhalte nicht mehr sichtbar. Wir haben eine Idee! Ein Geschenk ist wesentlich persönlicher, wenn ein kleiner Anhänger verrät, für wen das Päckchen ist. Wir haben ein paar hübsche Einfälle für kreative Geschenkanhänger zum Weihnachtsfest. Das Beste: Die Anhänger sind absolut nachhaltig.

  1. Geschenkanhänger aus Karton

Karton ist die einfachste Variante, um einen Geschenkanhänger zu basteln. Schneiden Sie eine beliebige Form aus der Kartonage aus. Ein Herz, vielleicht nur ein Rechteck oder einen Stern. Rote, grüne, weiße oder sogar goldene Naturfarbe setzt festliche Akzente. Natürlich dürfen Sie den Namen nicht vergessen. Anschließend fädeln Sie eine Schnur aus Naturmaterialien durch ein davor platziertes Loch. Fertig ist der nachhaltige, selbst-gemachte Geschenkanhänger.

  1. Geschenkanhänger aus Holz

Ein kleiner Anhänger aus einem Stückchen Holz kann eine kreative Verzierung auf einem Geschenk sein. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Stückchen Rinde kann mit einem Loch versehen werden. Malen Sie die eine Seite mit weißer Naturfarbe an und schreiben Sie mit einem goldenen Stift den Namen darauf. Eine Schnur aus Naturmaterialien befestigt das Stück Kreativität an Ihrem Weihnachtsgeschenk. Sollten Sie mehr Aufwand betreiben wollen, können Sie eine Form aus einem Stück Holz schnitzen oder sägen. Herzen oder Sterne, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Magazin Anhänger

  1. Anhänger aus Salzteig

Zutaten:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser

Kneten Sie die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig. Bei Bedarf können Sie Naturfarben hinzugeben. Anschließend streuen Sie Mehl auf einer Arbeitsfläche aus. Rolle Sie den Teig mit einem Nudelholz einen halben Zentimeter dick aus. Jetzt können Sie die gewünschten Formen mit Plätzchenformen ausstechen. Vergessen Sie nicht das Loch für den Anhänger zum Auffädeln. Dann geht es mit den hübschen Formen in den Ofen.

  • Zunächst 30 Minuten bei 60 Grad,
  • danach 30 Minuten bei 100 Grad
  • und zuletzt für zwei Stunden bei 120 Grad

Fertig ist der Salzteig. Mit einem Stift können Sie nun die Namen Ihrer Liebsten auf die Formen schreiben. Mit einer Schnur aus Naturmaterialien befestigen Sie die Anhänger an den Geschenken.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

Ihr NATUREHOME Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.