Home » Allgemein » Gastbeitrag: Naturkosmetik selber herstellen

Gastbeitrag: Naturkosmetik selber herstellen

Natürliche Kosmetik

Naturkosmetik selbst herzustellen liegt voll im Trend. Die Herstellung ist einfach und einige Zutaten finden sich oft schon im eigenen Kühlschrank oder Haushalt. Lesen Sie, was für Naturkosmetik spricht und was Sie zum Selbermachen benötigen. Damit der Einstieg ganz leicht wird, stellen wir Ihnen hier einfache Rezepte vor, die sicher gelingen.

Gut verträglich, umweltfreundlich und nachhaltig: Darum lohnt es sich, Naturkosmetik selbst herzustellen

Sie wollen auf Plastikmüll und zu viele Inhaltsstoffe verzichten? Möchten dazu eine Kosmetik, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist? Dann haben Sie gute Argumente, die für selbstgemachte Naturkosmetika sprechen. Hinzu kommt, dass sie nicht nur kostengünstiger als Produkte von vielen Naturkosmetik-Marken sind, sondern auch nachhaltiger, da auf Umverpackungen und anderes verzichtet wird.

Der zeitliche Aufwand bei der Herstellung von Naturkosmetik

Naturkosmetik selbst herzustellen, ist ein bisschen so wie kochen. Gerade einfache Rezepte haben nur wenige Arbeitsschritte und sind meist innerhalb von fünf bis 20 Minuten fertig.
Natürlich gibt es zum Selbermachen von Naturkosmetik viele kleine Helfer.
Doch keine Angst: Wer einsteigt, muss sich meist nur in der eigenen Küche umsehen, denn zum Anfang brauchen Sie beispielsweise nur:

  • einen flachen Topf für das Wasserbad
  • mehrere Schalen
  • Messbecher mit Millimeteranzeige
  • Teelöffel
  • Küchenwaage mit Gramm-Anzeige
  • einen Mixer, Milchaufschäumer oder Mörser
  • leere, saubere Döschen und Tiegel
  • ein Thermometer

Tipp: Bevor Sie loslegen, sollten Sie einmal alle Geräte und auch die Tiegel gründlich reinigen und desinfizieren.


Welche Inhaltsstoffe sollte man verwenden?

Bei selbstgemachter Naturkosmetik gilt: Nutzen Sie hochwertige Rohstoffe! Für Cremes wird oft Bienenwachs genutzt, typische Inhaltsstoffe sind Öle, Kräuter, Alkohol und Blütenwasser. Hinzu kommen noch Wirkstoffe und Konservierer sowie Tenside. Wer auf tierische Produkte wie Bienenwachs verzichten möchte, kann auch auf vegane Alternativen wie beispielsweise Carnaubawachs zurückgreifen.

So einfach können Sie Ihre eigenen natürlichen Pflegeprodukte & Naturkosmetik herstellen

Für einen Lippenstift benötigen Sie:

  • 1 TL Bienenwachs
  • 1 TL Kokosöl
  • 2/3 TL Olivenöl
  • 1 TL Kakaobutter
  • natürliche Färbemittel, zum Beispiel Rote-Beete-Pulver oder Fruchtpulver

Über dem Wasserbad Bienenwachs, Kokos- und Olivenöl sowie Kakaobutter zum Schmelzen bringen. Je nach Farbwunsch das Farbpulver dazugeben. Die Masse in einen Tiegel füllen, aushärten lassen.
Tipp: Beim Aushärten wird die Farbe heller.

Zusätzlich können Sie Ihren Lippenstift individuell verfeinern: Mit Mangobutter statt Kokosöl wird er fruchtiger, wenn Sie 1-2 Tropfen eines ätherischen Öls dazugeben, bekommt er einen besonderen Duft.


So stellen Sie Ihre eigene Gesichtsmaske mit natürlichen Inhaltsstoffen her

Für eine Gesichtsmaske bei trockener Haut benötigen Sie:

  • 1/4 Salatgurke
  • 1 EL Quark

Quark und Gurke im Mixer pürieren, Masse aufs Gesicht auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Für jeden Hauttyp lassen sich Masken schnell selbst machen. Bei unreiner Haut sind Tomaten sowie Zitronen- oder Orangensaft als Zutaten ideal, wer einen Peeling-Effekt möchte, sollte zu Zucker, Haferflocken oder Kaffeesatz greifen. Haferflocken, Kakao und Zimt wirken zudem gut gegen Entzündungen.

Wichtig: Säurehaltige Lebensmittel und Zutaten wie Zimt können Allergien auslösen. Deshalb sollten Sie die Maske zunächst nur an einer kleinen Stelle auftragen, um die individuelle Verträglichkeit zu prüfen.


Für glatte und gepflegte Haut am ganzen Körper: So stellen Sie Ihre eigene Bodylotion her

  • 60 ml Pflanzenöl
  • 4 g Emulsan
  • 2 g Sheabutter
  • 40 ml Wasser
  • 10 Tropfen Lavendel-Öl oder ein anderes ätherisches Öl
  • 15 Tropfen Konservierungsmittel, z. B. Biokons

Wasser in ein hitzefestes Glas geben, Öl und Emulsan in ein zweites Glas geben. Beide Gläser im Wasserbad erwärmen, bis das Emulsan geschmolzen ist. Nun die Sheabutter hinzu geben und ebenfalls schmelzen lassen.

Gläser aus dem Wasserbad nehmen und unter ständigem Rühren zur Ölmischung geben. Mit einem Milchaufschäumer rühren, bis die Mischung cremig ist, dann mit einem Löffel weiterrühren.

Ist die Mischung handwarm, erst das ätherische Öl, dann das Konservierungsmittel dazu geben und anschließend in einen Tiegel füllen.


Intensive Pflege für Ihre Haare mit einfachen Küchenzutaten

Auch Haarpflege können Sie ganz einfach Zuhause herstellen.

Für mehr Glanz und bei trockenem Haar:

  • 1 L Wasser
  • Saft einer Zitrone

Zutaten vermischen und in eine Flasche füllen. Nach der Haarwäsche die Spülung über das feuchte Haar geben, nicht ausspülen!

Gegen fettige Kopfhaut:

  • 10-12 Kamillenblüten
  • 1 Liter Wasser

Kamille mit kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten abgedeckt ziehen lassen, durch einen Kaffeefilter sieben. Auf das Haar geben, zehn Minuten einwirken lassen und ausspülen.

Gegen Spliss:

  • 4 EL Honig
  • 1 Ei
  • 1 TL Zitronensaft

Ei trennen, Eigelb mit Honig cremig verrühren, Zitronensaft hinzugeben. Haarkur gut einkneten, 30 Minuten einwirken lassen und anschließend ausspülen.

Bei trockenem, sprödem Haar:

  • 2-3 EL Kokosmilch

Die Kokosmilch ins Haar und auf die Kopfhaut massieren, 15 Minuten einwirken lassen und im Anschluss mit mildem Shampoo ausspülen.


So bewahren Sie Ihre fertigen Naturprodukte richtig auf

Da Naturkosmetik aus natürlichen Zutaten hergestellt wird, sollten Sie sie auch zügig verbrauchen. So halten zum Beispiel selbstgemachten Cremes ohne Konservierung nur wenige Tage und sollten dazu im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Wie lange ist selbstgemachte Naturkosmetik haltbar?

Viele Produkte sind nur wenige Tage haltbar. Doch es gibt auch natürliche Konservierungsmittel. So können einige Spritzer Zitronensäure Kosmetik haltbarer machen. Vitamin E in Cremes, Lotionen und Salben verhindert, dass diese Produkte schnell ranzig werden. Hochprozentiger Alkohol aus der Apotheke wirkt gegen Schimmelbildung.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Ferah Sivga für diesen umfangreichen und überaus informativen Gastbeitrag. Frau Sivga ist seit vielen Jahren als Heilpraktikerin und Leiterin einer ganzheitlichen Apotheke tätig.

Wir probieren jetzt gleich mal das eine oder andere Rezept aus! Alles Liebe,
Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.