Home » Allgemein » Plastikfreie Geschenkverpackungen zu Weihnachten

Plastikfreie Geschenkverpackungen zu Weihnachten

 plastikfreie Geschenke

Geschenkverpackungen ohne Plastik? So klappt’s.. 

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Sollten Sie schon alle Geschenke für Ihre Liebsten haben, können Sie sich glücklich schätzen. Nun fehlt nur noch die Geschenkverpackung. Natürlich wollen wir dabei auf Plastik verzichten. Glänzendes Papier mit Kunststoffschleifen war gestern. Der neue Trend sind nachhaltige Geschenkverpackungen. Das schützt nicht nur unsere Erde, sondern produziert auch weniger Müll. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir haben ein paar Ideen, wie man Weihnachtsgeschenke ganz ohne Plastik hervorragend verpacken kann. Unter dem Baum wird es funkeln.

In Stoff verpacken

Es muss nicht unbedingt Papier sein, das Ihre Geschenke umhüllt. Stoffe eignen sich ganz wunderbar, um Ihren Geschenken eine festliche Verpackung zu geben. Geschirrtücher, Tischdecken oder Strandtücher sind eine tolle Idee, um Geschenke ohne Plastik zu verpacken. Zusätzlich dienen diese Geschenkverpackungen als Topping Ihres Geschenkes. Ihre Liebsten werden sich sicher über ein neues Tuch freuen und dafür mehr Verwendung finden, als für glänzendes Weihnachtspapier aus Kunststoff. Doch auch alte Stoffe können als kreative Geschenkverpackungen verwendet werden. Damit das Tuch hält, wickeln Sie einfach ein Geschenkband aus Naturmaterialen um das Tuch. Für eine edle und duftende Note können Tannenzweige als Verzierung sorgen.

Magazin Stoff

Verpackung aus Zeitschriften und Zeitungspapier

Alte Zeitschriften und Zeitungen können als Geschenkverpackung eine neue Aufgabe erhalten. Natürlich eignen sich am besten die Seiten, die einen weihnachtlichem Inhalt haben. Eine Collage aus Fotos von alten Rezeptvorschlägen, Weihnachtsmärkten oder Weihnachtsdekorationen kann als eine individuelle und einzigartige Geschenkverpackung dienen. Doch auch schwarzweiße Textseiten können einen tollen Weihnachtscharakter ergeben. Mit einer festlichen Schleife aus rotem Bast- oder Leinenband wird die Verpackung zu einem wahren Hingucker.

Verpackung aus Glas

Alte Einmachgläser können eine weihnachtliche Verpackung für kleinere Geschenke sein. Damit das Glas nicht durchsichtig ist, können Sie dem Glas eine goldene Farbe verleihen. Dies können Sie entweder mit natürlichen Glasfarben oder mit biologischem Sprühlack machen. Das Besondere an dieser Art der weihnachtlichen Geschenkverpackung: Das Glas kann nach dem Verschenken wiederverwendet werden. Zum Beispiel als Aufbewahrungsglas oder Blumenvase. Sie können das Glas mit Geschenkband und Geschenkverzierung upgraden.

Geschenkbänder aus Naturmaterialien 

Es muss nicht immer glitzern und glänzen. Kunststoffschleifen sind schwer zu recyceln. Bast und Leinen sind tolle Alternativen, um Ihr Geschenk mit einem Geschenkband zu verzieren. Diese natürlichen Bänder können Sie in verschiedenen Farben erwerben. Wollen Sie den Bast etwas dicker haben, können Sie ihn einfach zu einem Zopf flechten. Auch längs geschnittene Stofftücher können als Geschenkband dienen. Ein integrierter Draht kann für Stabilität der Schleife dienen.

Magazin Geschenk

Geschenkverzierung aus dem Garten

Tannenzweige, Hagebutten und Zapfen können eine hervorragende Verzierung auf Ihren Weihnachtsgeschenken ergeben. Manche Schätze aus dem Garten können mit Naturfarbe eine festlichere Note erhalten. Einfach die Zapfen mit weißer Naturfarbe anmalen und mit einer roten Bastschnur am Geschenk befestigen. Auch Nüsse eignen sich wunderbar als leckere, verzierende Naturgegenstände auf Ihren Weihnachtsgeschenken. Werfen Sie einen Blick in den Garten. Im Wald lassen sich viele Schätze finden, welche sich perfekt als weihnachtliche Verzierungen eignen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Tolle an diesen natürlichen Geschenkverzierungen: Sie sind komplett nachhaltig. Kein Plastik, kein schlechtes Gewissen.

Merry Christmas wünscht

Ihr NATUREHOME Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.