Home » Aktuelle Themen » Was genau ist eigentlich ein Schaltjahr?

Was genau ist eigentlich ein Schaltjahr?

Faktenwissen Schaltjahr

Schaltjahre kommen alle vier Jahre vor. Dann gibt es einen 29. Februar im Kalender. Somit hat das Jahr dann 366 Tage. Warum das so ist, lernen wir bereits in der Schule. Da die Erde für ihre Sonnenumrundung genau 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und 46 Sekunden braucht, muss es etwa alle vier Jahre einen Tag mehr geben. Ansonsten würden die Jahreszeiten durcheinander geraten. Deshalb „schaltet“ man einen Tag hinzu, den 29. Februar. Dieser Tag sorgt für Ordnung bei Frühling, Sommer & Co.

Wieso ist gerade 2020 ein Schaltjahr?

Wie kann man nun wissen, ob es sich um ein Schaltjahr handelt? Hierzu gibt es eine einfache Regel. Alle Schaltjahre sind durch vier teilbar. 2020 ist durch 4 teilbar – ist also ein Schaltjahr. In diesem Jahr haben wir deshalb einen Tag mehr im Kalender, den 29. Februar, und somit 366 Tage.

Warum überhaupt ein 29. Februar?

Warum ist bei einem Schaltjahr der zusätzliche Tag der 29. Februar? Wäre es nicht sinnvoller den zusätzlichen Tag ganz hinten anzuhängen? Das wäre dann der letzte Tag im Dezember. Für den 29. Februar gibt es jedoch eine logische Erklärung: Der julianische Kalender ist die Grundlage unseres heutigen gregorianischen Kalenders. Dieser wurde bereits von Julius Cäsar vertreten. Der letzte Monat des julianischen Kalenders ist der Februar. Deshalb war der zusätzliche Tag ein 29. Februar. Wir haben dieses System einfach übernommen. So ist der 29. Februar der 366igste Tag in einem Schaltjahr.

Geburtstag am 29. Februar?

Rund 55.000 Deutsche sind an einem 29. Februar geboren. Weltweit haben etwa 4,8 Millionen Menschen an einem 29. Februar Geburtstag. Wie alt sind diese Menschen denn nun wirklich? Und wann feiern sie zwischen den Schaltjahren Geburtstag? Jedes Jahr wird genau wie bei allen anderen Menschen ein Altersjahr hinzugerechnet. Egal ob es den Geburtstag nun im Kalender gibt oder nicht. Spätestens am 1. März ist derjenige dann ein Jahr älter als davor. Meist wird am 28. Februar gefeiert, auch wenn man dann etwas zu früh dran ist. Aber auf einen Geburtstagskuchen verzichten, das will nun wirklich niemand.

Dieses Jahr fällt der Schalttag übrigens auf einen Samstag: Zeit um mal wieder ausgiebig abzuschalten!

In diesem Sinne wünschen wir allen Geburtstagskindern „Herzlichen Glückwunsch“ und allen anderen einen wunderbar entspannten 29. Februar!
Euer NATUREHOME-Team

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.